Aktuelle Termine
Sonntag,
12.2.2017, 11.00 Uhr
Führung
Historische Musikautomaten und Musikinstrumente

Sonntag,
13.3.2017, 11.00 Uhr
Führung
Historische Musikautomaten und Musikinstrumente

Sonntag,
13.8.2017, 11.00 Uhr
Führung
Historische Musikautomaten und Musikinstrumente

Samstag,
28.10.2017, 18.00 Uhr
Vortrag
Drei Generationen Mozart – Porträt einer Musikerfamilie aus Augsburg

Samstag,
28.10.2017, 19.00 Uhr
Kammerkonzert
Dreimal Mozart: Vater, Genie und Sohn

Sonntag,
29.10.2017, 11.00 Uhr
Sonderführung
Mozart mechanisch, Werke von Wolfgang Amadeus Mozart auf den historischen Instrumenten und Abspielgeräten der Jan-Brauers-Stiftung

Geförderte Vorhaben



2017: Schriftenreihe zur Harmonik

2017 erscheint der zweite Band der Schriftenreihe zur Harmonik im Verlag der Jan-Brauers-Stiftung. Diesmal geht es um Harmonik und Proportion in der Opernkomposition mit Beiträgen über Wolfgang Amadeus Mozart und Paul Hindemith.
Im wissenschaftlichen Nachlass von Rolf Dammann fand sich ein umfangreiches vollendetes Buchtyposkript zur Figurenlehre des Barock und ihrer Verwendung in der zeitgenössischen Musik. Die Jan-Brauers-Stiftung besorgt die Digitalisierung des Typoskripts und danach die Herausgabe dieses umfangreichen lexikalischen Werks.



Seit 2015: Edition des Lexikons "Figura in musica" aus dem Nachlass des deutschen Musikwissenschaftlers Rolf Dammann.

Der 1926 geborene Rolf Dammann war zeitlebens einer der profiliertesten Experten für den deutschen musikalischen Barock. Sein Hauptwerk "Der Musikbegriff im deutschen Barock" gilt bis heute als ein Standardwerk über diese Epoche.
In seinem wissenschaftlichen Nachlass fand sich ein umfangreiches vollendetes Buchtyposkript zur Figurenlehre des Barock und ihrer Verwendung in der zeitgenössischen Musik. Die Jan-Brauers-Stiftung besorgt die Digitalisierung des Typoskripts und danach die Herausgabe dieses umfangreichen lexikalischen Werks.



2014: Förderung des Blechbläser- Spielbuchs „Der herrlich Tag“

Das Blechbläser- Spielbuch „Der herrlich Tag“ für Posaunenchor erschienen 2014 beim Strube-Verlag, herausgegeben von Dr. Georg Biessecker, Björn Ackermann und Hans Jürgen Lange. Durch die Jan Brauers-Stiftung wurde die Herausgabe durch einen Druckkosten- und Honorarzuschuß gefördert.
Die musikalische Jugendarbeit ist eine kulturpraktische Konstante der evangelischen Kirchen in Deutschland. Für ihre ansprechende Gestaltung werden stets neue Stücke und Sätze benötigt, die den gesellschaftlichen und künstlerischen Wandel in der Kirchenmusik aufnehmen und verarbeiten. Dies ist bei vorliegendem Band in überzeugender Weise verwirklicht.

Strube Verlag


Seit 2013: Orchideenpark „Orquídeas del Tequendama“, San Antonio del Tequendama, Kolumbien

Der etwa 50 km südwestlich der Hauptstadt Bogotá gelegene Park bewahrt in einzigartiger Weise Orchideenarten, die in freier Natur in unmittelbarer Gefahr der Ausrottung stehen oder bereits ausgestorben sind.
Einmal im Jahr wird eine internationale Orchideenausstellung durchgeführt. Geplant ist die Einrichtung eines Gen- und Pflanzenpools, um Arten regional wieder auswildern zu können. Derzeit konserviert der Park etwa 6000 verschiedene Orchideenarten, die größte Anzahl aus dem feuchten, gemäßigten Gebirgsklima der Region um Bogotá.

Orquídeas del Tequendama


2013: Artforum am Judenplatz, Wien

Das Art Forum Wien bewahrt den Nachlaß des jüdischen Künstlers und Häftlings des KZ Auschwitz, Adolf Frankl, und macht ihn der Öffentlichkeit zugänglich.
Adolf Frankl wurde 1903 in Preßburg geboren, studierte Zeichnen und Malerei an der Technischen Hochschule in Brünn. 1944 wurde Frankl verhaftet und im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau inhaftiert. Am 27. Januar 1945 befreit, kehrte er nach Preßburg zurück, emigrierte 1949 nach der kommunistischen Machtübernahme in der Tschechoslowakei nach Wien. Seine traumatischen Erlebnisse verarbeitete er in zahlreichen Gemälden und Zeichnungen.
Adolf Frankl starb 1983 in Wien. Sein Sohn, Thomas Frankl, führt das Artforum am Judenplatz in Wien als Ort des Erinnerns und der Auseinandersetzung mit Ausstellungen der Werke seines Vaters.

Artforum am Judenplatz


Jan Brauers - Stiftung Hauptstr. 11
76593 Gernsbach
Tel. 07224-6236078
Öffnungszeiten Büro:
Mittwoch von 09.00 bis 13.00 Uhr
Museum:
Mittwoch von 09.00 bis 13.00 Uhr
Sonntag von 11.00 bis 15.00 Uhr


Copyrigth 2012 - 2015 Jan Brauers-Stiftung für Fortschritt durch Harmonie